You are here

KFD

kfd - Logo

Katholische Frauengemeinschaft Deutschlands


Die kfd ist eine Gemeinschaft von Frauen, die einander helfen, ermutigen und begleiten.
Die Mitglieder versuchen, aus der Kraft des Glaubens zu leben, am Dienst der Kirche verantwortlich teilzunehmen und Zeugnis zu geben.
Eine tragfähige Gemeinschaft von Frauen für Frauen. Bildung von Gruppen und Gemeinschaften auf allen Ebenen in der Gemeinde unter Berücksichtigung der unterschiedlichen Lebensphasen der Frauen.
 

Zum Bundesverband der kfd geht es hier...
 

Die kfd der St. Elisabeth-Gemeinde stellt sich vor:
Im Jahr 2012 besteht unser Frauengemeinschaft 100 Jahre. Zur Jahreshauptversammlung 2010 zählten wir 186 Mitglieder.
 

Zum Vorstandsteam gehören:

  • Frau Antonia Bäumer
  • Frau Beatrix Gärtner
  • Frau Susanne Göb

die als Ansprechpartner zur Verfügung stehen.
Im Team laufen alle Fäden zusammen. Alle anfallenden Aufgaben werden in der jeweiligen Vorstandssitzung gemeinsam besprochen.


Jeden 1. Dienstag im Monat findet die Mitarbeiterinnen-Runde statt, um anliegende Aufgaben und Angebote zu besprechen, wie z.B. die Gemeindefestvorbereitung, die Cafeteria der Bastelausstellung, den Weltgebetstag, Ausflüge sowie die Karnevalsfeier usw.


16 Helferinnen betreuen jeweils einen Bezirk, d.h. sie sammeln den Monatsbeitrag ein, verkaufen Karten für anstehende Veranstaltungen und verteilen das Heft „Frau und Mutter“. Darüber hinaus betreuen sie Mitglieder, indem die zu runden Geburtstagen sowie zu Weihnachten ein Geschenk überbringen. Viele, vor allen Dingen ältere Frauen, warten auf diesen Besuch und freuen sich, wenn man ein offenes Ohr für sie hat.


Auch die Jüngsten der Gemeinde (wie Täuflinge und die Kommunionkinder) werden von uns besucht und mit einer kleinen Aufmerksamkeit bedacht.
Weiterhin gibt es einen Liturgiekreis, der die monatlichen Frauenmessen (jeden 2. Dienstag im Monat um 9.00 Uhr) vorbereitet.


Die älteren Mitglieder sind bisher jedes Jahr eine Woche nach Elkhausen gefahren, eine Freizeit, in der Gemeinschaft und Frohsinn erlebt wird.
Vor 24 Jahren wurde die Gruppe Esther gegründet. Für die damals „jüngeren“ Frauen wird noch immer ein gesondertes Programm ca. 4 mal im Jahr angeboten (Krippenfahrten, Museumsbesuche, Wanderungen, Weihnachtsmarktbesuche usw.).


In den letzten Jahren konnten wir erfreulicherweise eine neue Gruppe - genannt Mirjam - für junge Frauen bilden. Sie trifft sich um basteln, kegeln, grillen u. ä.


Es wäre schön, wenn sich noch mehr junge Frauen unserem Verband anschließen würden,
denn unsere Frauengemeinschaft

 

und kfd sind wir alle.